ReviewAlbum

Band
PLACE VENDOME 
Kategorie
Album 
Heft
RH #318 
Titel
Thunder In The Distance 
Erscheinungsjahr
2013 
Note
7.5 

Frontiers/Soulfood (54:32)
Zum fröhlichen Songwriter-Raten animiert das dritte PLACE VENDOME-Album, zu dem nun auch erstmals in der Projektgeschichte Timo Tolkki Songs beisteuerte. Die Handschrift von Gitarrist und Frontiers-Stamm-Songwriter Magnus Karlsson war ja schon beim letzten Album unüberhörbar und fällt auch bei „Thunder In The Distance“ mittlerweile eher negativ auf. Einfach zu viele Platten gibt es, auf denen er seine Melodien reproduziert. Leider findet man auf „Thunder In The Distance“ auch ein paar Songs, die wieder zu sehr ins Schlagerniveau abdriften: ´Lost In Paradise´ ist mit seinem billigen Refrain so ein Kandidat - das Stück würde auch auf dem Schlagerkanal GoldStar-TV laufen. Mit ´Fragile Ground´ und ´Maybe Tomorrow´ findet man aber auch Tracks, die zumindest ansatzweise aus der Norm ausbrechen. Und der Gesang von Michael Kiske gibt dem Ganzen immerhin ein hohes Maß an Eigenständigkeit. Ansonsten kann man „Thunder In The Distance“ eher als Standard-Melodic-Rock-Album bezeichnen - aber der gehobenen Klasse.


Jenny Rönnebeck 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG