ReviewAlbum

Band
AVANTASIA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #276 
Titel
Angel Of Babylon 
Note
9.0 

Was für ein Paket! Zwei randvolle Alben mit insgesamt 22 Songs haben Tobias Sammet und sein „partner in crime“ Sascha Paeth bei der vierten Auflage des Erfolgsprojekts AVANTASIA an den Start gebracht. „The Wicked Symphony“ präsentiert sich dabei unterm Strich als die etwas straightere und in sich geschlossenere Platte. Bärenstark sind aber beide. Absolute Highlights sind die beiden überlangen jeweiligen Opener ´The Wicked Symphony´ (mit Russell Allen und Jorn Lande) und ´Stargazers´ (mit Jorn Lande, Russell Allen und Michael Kiske). Epischer Bombast mit Champions-League-Format! Weitere Höhepunkte markieren der rockige Mega-Ohrwurm ´Dying For An Angel´ (mit Klaus Meine), der fett-feiste Heavyrocker ´States Of Matter´ (mit Russell Allen), das herrlich abgedrehte, mit einem Monster-Refrain versehene ´Death Is Just A Feeling´ (mit einem Weltklasse-Jon-Oliva), der Magnum-lastige Pomprocker ´Journey To Arcadia´ (mit Bob Catley und Jorn Lande), die großartige Helloween-Verneigung ´Wastelands´ (mit - logisch - Michael Kiske) und das stilistisch völlig aus dem Rahmen fallende, an poppigen Gothic Metal der Marke Lacuna Coil/Theatre Of Tragedy erinnernde ´Symphony Of Life´ (mit Cloudy Yang). Balladen, epischer Bombast, geschmeidiger Melodic Metal, satte Heavyrocker oder flotter Poprock - das AVANTASIA-Spektrum ist mittlerweile enorm breit gefächert. Und in allen Bereichen macht das Duo Sammet/Paeth eine verdammt gute Figur! Weil man ohnehin beide Alben haben MUSS, empfiehlt sich übrigens der Erwerb der limitierten De-luxe-Box mit beiden Alben als Digibooks, einem Hardcover-Buch und Download-Codes für diverse Bonustracks.


Andreas Stappert 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG