ReviewDynamit

Band
PRIMORDIAL 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #213 
Titel
The Gathering Wilderness 
Erscheinungsjahr
2005 
Note
9.5 

(59:35)
Was für eine Band! Die gesamte Discografie der Combo wimmelt nur so von hochklassigen, leider jedoch gnadenlos unterbewerteten Alben. Der Labelwechsel zu Metal Blade könnte der Band nun endlich zum längst verdienten Durchbruch verhelfen und ihr die Aufmerksamkeit verschaffen, die ihr zusteht. Zu gönnen wäre es den sympathischen Jungs von der grünen Insel allemal.
Seit dem letzten, alles überragenden Album „Storm Before Calm“ haben PRIMORDIAL allerdings ein kleines Problem: Man hat die Latte, an der sich ab jetzt alles messen lassen muss, verdammt hoch gelegt. Aber schon der achtminütige Opener ´The Golden Spiral´ zeigt eindrucksvoll die Marschrichtung des gesamten Albums: epische, einfühlsame und ergreifende Hymnen, wie man sie selten zuvor zu hören bekam (PRIMORIDALs eigene Alben natürlich ausgenommen) - und das vom ersten bis zum allerletzten Ton. Kaum zu glauben, aber die Klasse des Vorgängers kann locker gehalten werden. Mehr noch: Rein musikalisch hat sich die Band gar noch um kleine Nuancen gesteigert. Allen voran Frontmann Alan hat sehr an sich gearbeitet und singt schwermütiger und gefühlvoller als je zuvor.
Dieses melancholische, hinreißende Meisterwerk ist für alle Fans härterer Klänge, denen gefühlvolle Melodien nicht gerade ein Gräuel sind, geradezu ein Pflichtkauf. Bitte verhelft dieser fantastischen Band endlich zu dem Erfolg, den sie längst verdient hat!


9.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen