ReviewDynamit

Band
DIMMU BORGIR 
Kategorie
Dynamit 
Heft
RH #121 
Titel
Enthrone Darkness Triumphant 
Erscheinungsjahr
1997 
Note
9.0 

Mal ehrlich: Erstklassige norwegische Black Metal-Releases machten sich in letzter Zeit ziemlich rar. Es gab zwar viele nette Scheibchen, doch unterm Strich boten sie doch nur guten Durchschnitt - wenn überhaupt. Viele Kultbands enttäuschten sogar mächtig. Ich denke da nur an so fade Scheibletten wie die aktuelle Ulver- oder die etwas überbewertete Immortal-LP. Doch nun schlägt die Stunde der neuen Helden. DIMMU BORGIR, seit "Stormblast" und der brachialen Mini "Devil's Path" keine unbekannte Größe in der Szene mehr, blasen mit ihrem dritten Album nun endgültig zum Sturm auf den Schwarzblei-Thron. Und das neue Material übertrifft sogar meine kühnsten Erwartungen. Brachialer, monumentaler, melodischer, dynamischer und faszinierender kann man traditionellen, nordischen Black Metal kaum spielen. Die Songs gehen unter die Haut und decken das gesamte Spektrum des Genres ab. Von Gothic über rasanten Thrash bis hin zu Heavy Metal bekommt man wirklich alles geboten, was die schwarze Seele begehrt. Überzeugen kann der Silberling auch durch eine Hammerproduktion, deren einziges Manko der manchmal etwas zu sehr getriggerte Drum-Sound ist. Trotzdem, an "Enthrone Darkness Triumphant" werden sich alle anderen Acts aus dem hohen Norden messen lassen müssen, denn mit dieser Langrille hängen die blutjungen Norweger die Meßlatte verdammt hoch.


Kai Wendel 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen