RH #295Titelstory

MICHAEL KISKE

»Freiheit ist real«

MICHAEL KISKE, Ex-Sänger von Helloween und heutzutage u.a. Teil der Bandprojekte Place Vendome, Unisonic und Kiske Somerville, gehört schon seit Jahren zu den streitbarsten Gestalten der Szene, und auch auf diesen Seiten nimmt der 43-jährige Hanseate und Rudolf-Steiner-Unterstützer kein Blatt vor den Mund. Ein ausführliches Gespräch, fast ein Monolog, über - vor allem - Moral.

Michael, in vielen Aussagen von dir und natürlich auch auf deiner Homepage www.geisteskind.de ist von Rudolf Steiner die Rede. Ganz profan gefragt: Würdest du dich als Anthroposophen bezeichnen, bist du Christ, was man dir gerne nachsagt, oder gehen beide, nun ja, „Einordnungen“ in deinen Augen sowieso problemlos zusammen?

»Ich bin Christ und habe in Rudolf Steiner einen christlichen Geist erkannt, der fürchterlich verkannt und verleumdet wurde und wird; deshalb mein Parteiergreifen für ihn. Es geht also problemlos zusammen. Ich bin Rudolf Steiner tief dankbar dafür, dass er mein Bewusstsein und mein Herz um einiges wacher gemacht hat und ich durch ihn Christus etwas mehr begreifen konnte. Rudolf Steiner vertrat auf seine Art das echte, weil freie Christentum im Gegensatz zum vielfach versklavenden und entmündigenden Pseudo-Christentum der römisch-katholischen Papstkirche. Mit der offiziellen Anthroposophenschaft habe ich allerdings herzlich wenig am Hut, weil das, was als Anthroposophie heute meistens öffentlich vertreten wird, zu oft rein gar nichts mehr mit dem christlichen Geistimpuls Rudolf...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.