RH #285Lauschangriff

CHILDREN OF BODOM

Voll die Idioten

„Relentless Reckless Forever“ wird ab dem 4. März die CHILDREN OF BODOM-Gemeinde begeistern. Wir hörten in London schon mal rein und schafften es zudem, der Band gefühlte anderthalb relevante Sätze zu dem Werk aus der Nase zu ziehen.

Nach lediglich einem Durchlauf in den imposant-gigantischen Metropolis-Studios kann man über „Relentless Reckless Forever“ vor allem sagen, dass die COB-Formel unverändert Aggressivität, Virtuosität und Progressivität verbindet. Die Neuerungen sind marginal. In ´Shovel Knockout´ kokettieren ein paar Quasi-Blastbeats, ein keifender Alexi Laiho (g./v.) und die Bombastsounds von Keyboarder Janne Wirman mit sinfonischem Black-Metal-Flair. Die von einem coolen Video begleitete erste Single ´Was It Worth It?´ ist ein Midtempo-Banger mit Brüllchorus und wohl das weiteste Hineinlehnen in Kreators ´People Of The Lie´/´Phobia´-Überhit-Terrain, zu dem die Bodoms willig sind. Passenderweise gibt´s in ´Roundtrip To Hell And Back´ und ´Ugly´ weitere durchaus eingängige Refrains. Die wie erwartet ziemlich alberne Digipak-Bonus-Coverversion ´Party All The Time´ (das Original sang 1985 Witzbold Eddie Murphy) zeigt Alexi gar um echte Gesangslinien bemüht, was aber in Mustaine-mäßigem Krächzen mündet. Schädelrotierende Killer-Riffs und wahnwitzige Flitzefinger-Soli spendiert „Relentless Reckless Forever“ natürlich genügend.

Spendiert haben sich auch Alexi und Janne scheinbar einiges. Der total übermüdete Alleinkomponist Laiho bestreitet das anschließende Interview...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SLIPKNOT // SCORPIONS // FAITH NO MORE // JUDAS PRIEST // KORN // ZZ TOP // SLASH // MOTÖRHEAD // LIMP BIZKIT // MARILYN MANSON // u.v.m.19.06.2014
bis
21.06.2014
FR-ClissonHELLFESTTickets
KISS // SLIPKNOT // SCORPIONS // MOTÖRHEAD // ALICE COOPER // JUDAS PRIEST // KORN // IN FLAMES // FIVE FINGER DEATH PUNCH // BODY COUNT // u.v.m.19.06.2015
bis
21.06.2015
BE-DesselGRASPOP METAL MEETINGTickets

ReviewsCHILDREN OF BODOM

Halo Of BloodRH #313 - 2013
Nuclear Blast/Warner (41:43) Wenn Alexi Leiho in Interviews erklärt, sich anl...
ROADKILLRH #309 - 2013
Jussi Hyttinen (www.nuclearblast.de/shop) Man muss die Musik von CHILDREN OF B...
Holiday At Lake Bodom (15 Years Of Wasted Youth)RH #301 - 2012
Spinefarm/Universal (78:40) Gelungene Best-of-Compilation der finnischen Modern...
Relentless Reckless ForeverRH #286 - 2011
Spinefarm/Universal (39:24) Kaum eine andere Band ist in der Lage, brachiale t...
Skeletons On The Closet
Spinefarm/Universal (66:00) VÖ: bereits erschienen Die Könige der Coversongs...
BlooddrunkRH #252 - 2008
(36:51) Ihren ganz besonderen Reiz bezogen CHILDREN OF BODOM schon immer aus de...
Are You Dead Yet?RH #221 - 2005
(37:27) Alexi Laihos Hate-Crew ist mit Studioalbum Nummer fünf am Start. „Ar...
Trashed, Lost & StrungoutRH #211 - 2004
(14:56) Das Titelstück dieser EP ist ein Volltreffer in allerbester COB-Manie...
Hate Crew DeathrollRH #191 - 2003
(39:56) Wenn Chefglatze Götz K. ins Schwärmen gerät, bin ich anfangs immer e...
Follow The ReaperRH #165 - 2001
(41:16) Mit ihrem letzten Album "Hatebreeder" haben sie mich völlig aus den Soc...
Tokyo Warhearts/Live In Japan 1999RH #151 - 1999
Ursprünglich war dieses in Tokyo aufgenommene, 45minütige Livealbum wohl als N...
HatebreederRH #144 - 1999
Bereits mit ihrem Debüt "Something Wild" konnten sich die finnischen Power/Blac...
Something WildRH #129 - 1997
CHILDREN OF BODOM sind - Schande über mein Haupt! - besser als die viel zu hoch...