RH #234Interview

SECRETS OF THE MOON

Dämon am Steuer

SECRETS OF THE MOON sind die Chamäleons des Black Metal. Es wirkt fast, als sei "Antithesis" nicht nur der Titel ihrer neuen CD, sondern das generelle Motto einer Band, die sich nicht in Schranken weisen lässt, auch wenn sie sich das Leben dadurch nicht gerade einfach macht.

»Hallo, hier ist Phil Jonas«, tönt es aus dem Hörer, was nach einem Blick auf die Pseudonyme der SOTM-Mitglieder nicht wirklich klar macht, wer da gerade anruft.

»Ich bin sG, der Sänger und Gitarrist.«

Dann steht sG wohl originellerweise für "Sänger und Gitarrist" ...

(Lachend:) »Nein! Das hat durchaus eine tiefere Bedeutung und heißt Shammash Golden. Shammash ist der 20. Gott bzw. Dämon aus dem "Necronomicon". Und seine Farbe ist Gold. (Lacht etwas verschämt.) Das musst du jetzt aber nicht unbedingt abdrucken.«

Ist dir das peinlich? Im Gegensatz zu fünfhundert anderen Black-Metal-Pseudonymen stammt deines immerhin nicht aus dem "Herrn der Ringe".

»Stimmt. Aber ich habe das trotzdem noch nie jemandem erzählt.«

Anderes Thema: Akzeptiert die Black-Metal-Szene, dass ein Album, das durchaus Tiefe und Erhabenheit ausstrahlt, aus Osnabrück kommt?

»Manchmal wird uns aus unserer deutschen Herkunft tatsächlich ein Strick gedreht. Aber da wir eh nicht darauf bedacht sind, viele CDs zu verkaufen, können uns solche Kommentare egal sein.«

Zu eurem kommerziellen Desinteresse passt, dass ihr euch die kreative Freiheit nehmt, euren Stil von Platte zu Platte teils gravierend zu ändern. Was wird Fans, die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ALESTORM // ALPHA TIGER // ASPHYX // BATTLE BEAST // BLUES PILLS // CARCASS // CARNAL GHOUL // DARK FORTRESS // DESERTED FEAR // DIABLO BOULEVARD // u.v.m.04.06.2015
bis
06.06.2015
GeiselwindOUT & LOUD FESTIVALTickets