Bestätigte Bands

VENOM
VENOM (© 2011 Doralba Picerno / all rights reserved)
Wuuuuaaahhhhh! Die Meister des Drecks, die Magier des Schmutzes, die Rabauken unter den Rabauken, die Erfinder des Black Metal geben sich im Gelsenkirchener Amphitheater die Ehre und werden ohne Zweifel alles in Schutt und Asche legen. Wer Cronos und seine Mannen bei einem ihrer seltenen Konzerte in den letzten Jahren gesehen hat, weiß, dass hier immer noch die besten und unkaputtbarsten Perlen, die das Genre je gehört hat, im Dutzend rausgehauen werden. Und dazu knallt´s - versprochen!

»Wir freuen uns total auf das Rock Hard Festival«, kommentiert Cronos (b./v.). »Wir haben schon einige große Festivals in Deutschland gespielt. Aber das RHF ist etwas Besonderes, denn es hat eine lange Geschichte. Außerdem wurden VENOM auf eine gewisse Art und Weise in Deutschland geboren. Ihr wart das erste Land, in dem man VENOM akzeptiert hat. In England war man sich immer noch nicht klar, ob wir gut oder Schrott sind, da habt ihr uns schon mit offenen Armen empfangen. Wir freuen uns wirklich sehr auf nächstes Jahr!«

Links:
Offizielle Website
Facebook

OVERKILL
OVERKILL (Promo)
Jetzt können wir es ja zugeben: Als vor dem diesjährigen Rock Hard Festival Megadeth ihren Auftritt absagten, waren OVERKILL erster Anwärter, die Band zu ersetzen. OVERKILL und Rock Hard, das passt schließlich wie der berühmte Arsch auf den Eimer. Seit Beginn ihrer Karriere gehören Blitz & Co. zu euren Lieblingsbands, konnten aufgrund ihres engen Terminkalenders aber nicht in Gelsenkirchen auftreten. Macht nix, denn die Jungs sind bei unserem nächsten Familientreffen am Start und werden das Amphitheater einmal mehr mit einem ganzen Arsenal an Hymnen und ihrer atemberaubenden Show beglücken. In union we stand!

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

KATAKLYSM
KATAKLYSM (Promo)
Bei unserem Festival darf natürlich auch eine ordentliche Portion Death Metal nicht fehlen. Für 2015 konnten wir für den Anfang mit KATAKLYSM ein kultiges Hyperblast-Überfall-Kommando verpflichten. Nach einer kreativen Durststrecke überzeugten die Kanadier mit dem 2013er Album „Waiting For The End To Come“ und dem Engagement von Neu-Drummer Oli Beaudoin sowohl im Studio als auch live. Stellt euch besser schon mal auf verrenkte Nackenwirbel ein, wenn die Band ihre zahlreichen Hits mit Power und Karacho ins Gelsenkirchener Rund haut!

Links:
Facebook

 

DORO (Early Days Metal Show!)DORO (c) Stig Pallesen
DORO PESCH begann ihre Solokarriere Ende der achtziger Jahre. Davor war sie die vielbeachtete Frontfrau von Warlock, damals die unbestrittenen Superstars des deutschen Metal-Undergrounds. Titelseiten in den europäischen Rock-Magazinen, große Tourneen mit den Schlachtschiffen der Szene (u.a. Judas Priest) und eine Einladung auf das renommierte britische Monsters Of Rock Festival waren die Folge. Aus rechtlichen wie persönlichen Gründen ist eine Warlock-Reunion zwar so gut wie unmöglich, aber wir fragten Doro, ob sie Spaß an einem Achtziger-Jahre-Set hätte, und bekamen von der sympathischen Düsseldorferin gleich eine spontane Zusage: „Na klar!“ Und das auch noch pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des zweiten Warlock-Albums „Hellbound“!

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

CHANNEL ZERO
CHANNEL ZERO (Copyright 2009 Lode Schildermans, all rights reserved)
Runde 25 Jahre Bandgeschichte hätten CHANNEL ZERO im kommenden Jahr auf dem Buckel, wenn die Herren nicht zwischen 1997 und 2009 eine klitzekleine Schaffenspause eingelegt hätten. Seit der von ihren Fans vehement geforderten Reunion ist die belgische Combo so erfolgreich wie nie zuvor (Top-Ten-Chartplatzierungen, umjubelte Festivalshows und zahllose ausverkaufte Hallenkonzerte inklusive), und es ist wirklich allerhöchste Zeit, dass Franky de Smet van Damme und seine Crew das Gelsenkirchener Amphitheater thrashen!

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

AVATARIUMAVATARIUM
Anstatt mit Candlemass weitere Alben aufzunehmen, tobt sich Leif Edling in kreativer Hinsicht lieber in seiner neuen Band AVATARIUM aus. Das schwedische Quartett ist musikalisch ebenfalls tief im Doom verwurzelt, setzt mit dem charismatischen Gesang von Fronterin Jennie-Ann Smith und dem Einsatz der Hammond-Orgel aber verstärkt auf psychedelische Sounds. Nach Einfuhr der saustarken neuen EP „All I Want“ war klar, dass wir die Combo für eine ihrer seltenen Shows aufs Rock Hard Festival buchen müssen.

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

SINNERSINNER
Mat Sinner ist nicht nur ein Urgestein der deutschen Hardrock- und Metal-Szene (u.a. schwingt der Mann neben seiner Soloband auch noch bei Primal Fear und Voodoo Circle den Viersaiter), sondern zudem ein obersympathischer Typ. Also eigentlich ein Unding, dass SINNER bisher noch nicht auf unserem Familientreffen zu Gast waren. Doch was lange währt, wird endlich gut - und wer einen Backkatalog mit Klassikern wie ´Danger Zone´, ´Born To Rock´ und ´Knife In My Heart´ im Gepäck hat, muss sich über Publikumszuspruch sicherlich keine Sorgen machen.

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

MOTORJESUS
MOTORJESUS (Axel Jusseit)
Wer im Vorprogramm des W die Westfalenhalle zum Kochen bringt, schafft auch das Amphitheater im Handumdrehen, dachte man sich in der Dortmunder Redaktion und buchte die Mönchengladbacher 2012 an den Rhein-Herne-Kanal, wo „Motorjupp“ erwartungsgemäß abräumten. Danach musste sich Sänger Chris Birx einer Herz-Operation unterziehen und kurzzeitig etwas kürzer treten. Seit 2014 und dem starken „Electric Revelation“-Album (das Platz 60 in den deutschen Charts erobern konnte!) läuft die geölte Rock´n´Roll-Maschine wieder auf Hochtouren. Logisch, dass wir die Jungs auf ein weiteres Heimspiel einladen.

Links:
Offizielle Website
Facebook

 

SPACE CHASERSPACE CHASER (c) Isabell "Isi Ku" Kurtze
Thrash-Metal-Newcomer gibt es viele, aber nur wenige gehen derart energetisch und kompromisslos zu Werke wie die Berliner SPACE CHASER. Die Truppe, die in der Rock-Hard-Redaktion schon seit längerem für Begeisterung sorgt, wird euch in Gelsenkirchen mit ihrem knackharten, aber immer melodischen Sound einen amtlichen Hallo-wach-Kick verpassen und dürfte selbst Genre-Skeptiker im Handumdrehen überzeugen. Mosh to the fuckin´ max!

Links:
Facebook